Abstimmungsergebnis zur Challenge "Auf der Mauer stand mit Kreide"

Buchbinder: Der Mann ohne Stiefel

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Mitglied seit
    18.04.2005
    Beiträge
    67

    Der Mann ohne Stiefel

    Wenn Chuck einem Mann das Leben nahm, dann ließ er ihm seine Stiefel. Ich meine, ein Mann ohne Stiefel ist eine wie eine Hure, die keine Schlampe sein will, oder ein Pater ohne Gebetsbuch.

    Vor ´n paar Tagen ritt ich nach County Lincoln, kleines Nest am Northern River. Nun, jedenfalls, ich ritt die Main-Street entlanng und wollte grad´ auf ´nen Whiskey in den einzigen Saloon, den diese gottverdammte Stadt hergab, als ich ´ne Leiche an der Pferdetränke sah.
    Gott, verdammt! Da lag ´ne beschissene Leiche herum, die- was weiß ich wann- ihren letzen Furz getan hat. Kniff den Arsch zu und wartete auf ihre Kiste.
    Sie trug keine Stiefel und ich erfuhr vom Schmid, dass Billy Wild, n junger Cowboy, der bei Hendersons auf der Thornton-Eye-Ranch arbeitete, ihn vor n paar Stunden umgepustet hat. Dann zog er ihm die Stiefel aus und ließ ihn im Staub liegen. Nackt!
    Wenn ich mir überlege so abdanken zu müssen,...eher würd´ ich mir vom Kojoten die Eier abbeißen lassen.

    Ich glaub´ ich werd´mich mal mit dem Cowboy, der dem Mann ohne Stiefel, den Zettel am Zeh verpasste, unterhalten!
    Geändert von Buchbinder (12.05.2005 um 19:59 Uhr)

  2. #2
    Mitglied seit
    07.08.2002
    Beiträge
    908

    4 years later

    Den Mann kannte ich. Er hieß Lenny Danger und hatte am Cold River mal ein paar Morgan Land. Die Cheyenne hatten es ihm abgeknüpft und so weit ich weiß hatte er in diesem Nest vor, ne verdammte Bar aufzumachen. Ich glaube, dass er früher auch mit den Claytons geritten ist,...schade, war ein guter Mann.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •